Der Einfluss des Mondes auf das JMC Soundboard

21 June, 2017

Der Einfluss des Mondes auf das JMC Soundboard

Jedes Detail ist wichtig, nicht nur um das JMC Soundboard zu konstruieren, sondern auch dabei, den perfekten Baum auszusuchen. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Resonanzfichte im Spätherbst, wenn der Saft des Baumes gesunken ist, und auch nach dem Stand des Mondes gepflückt wird? Es wird weniger darauf geachtet, ob er zunehmend oder abnehmend ist - es darf in der Tat nicht zu viel Licht geben, damit die Pflanzen im Wald ihre Ruhe haben - aber es ist wichtig, dass der Baum bei tiefstehendem Mond gepflückt wird.

Tiefstehender Mond heisst, wenn der Mond am tiefsten über dem Horizont steht. In diesem Moment ist er am weitesten von der Erde entfernt. Der Mond dreht sich auf einer Ellipse um die Erde und wie beim Effekt der Gezeiten, bei denen er das Wasser bis zu 20 Meter bewegen kann, zieht er in dieser Position am wenigsten Flüssigkeit an. In diesem Moment ist die Pflanze am trockensten.

Das Grundwissen des Instrumentenbauers besteht darin, unbedingt und genauestens die Hygrometrie des Resonanzholzes zu berücksichtigen. Er muss wissen, dass das Holz seine Ausmasse je nach dieser Hygrometrie, vor allem über die Venen, um mehrere Prozente ändert! Auf einer Instrumentendecke stellt dies fast einen halben Zentimeter dar … und da die Decke auf seine Umrandung geklebt ist, würde diese in der Mitte auseinanderzerreissen, wenn sich das Holz zusammenzieht!

Daraus geht hervor, dass sich der Instrumentenbauer dazu verpflichtet, bei jedem Arbeitsgang der Realisierung seiner Instrumente nur absolut trockenes und stabilisiertes Holz zu verwenden.